Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ OK ]

§ 34a GewO Testfragen

Nach 2 Stunden wird der Test beendet.

Am Ende von dem Test erfolg eine gesamt Auswertung, die falsch beantworteten Fagen werden danach mit denn Fehlern und was richtig gewesen wäre angezeigt.

bewertung

Beginnen Sie jetzt mit dem Beantworten der 72 Fragen.

Frage 001/072,   Frage-Nr. 1
Kategorie: Recht_der_öffentlichen_Sicherheit
Frage: Erklären Sie den Begriff "Gewaltmonopol"!
 Private Personen können zur Durchsetzung ihrer Rechte immer Gewalt anwenden.
 Der Staat hat das Gewaltmonopol.
 Gewaltmonopol bedeutet, nur der Chef der Wachfirma hat das Sagen.
(2 Punkte)
Frage 002/072,   Frage-Nr. 4
Kategorie: Recht_der_öffentlichen_Sicherheit
Frage: Was regelt das Privatrecht (bürgerliches Recht)?
 Es regelt das rechtliche Verhältnis zwischen Bürger und Staat.
 Es regelt rechtliche Verhältnisse zwischen Bürgern.
 Es regelt die Folgen, wenn ein Bürger eine Straftat begeht.
(2 Punkte)
Frage 003/072,   Frage-Nr. 5
Kategorie: Recht_der_öffentlichen_Sicherheit
Frage: Aufgrund welcher rechtlichen Grundlagen werden private Sicherheitsmitarbeiter tätig?
 Besitzdiener Rechte (übertragene Rechte)
 Hoheitliche Rechte
 Anweisungen des Auftraggebers
 Jedermann Rechte, Rechtfertigungsgründe
(2 Punkte)
Frage 004/072,   Frage-Nr. 6
Kategorie: Recht_der_öffentlichen_Sicherheit
Frage: Was gehört alles zu Rechtssätzen?
 Nur schriftliches Recht
 Gerichtsurteile (Rechtsprechungen)
 Gesetze und Verordnungen
 Nur Gesetze
(2 Punkte)
Frage 005/072,   Frage-Nr. 2
Kategorie: Recht_und_Gewerberecht
Frage: Welche der folgenden Grundrechte sind für die Wachbranche relevant?
 Freizügigkeit
 Recht auf Menschenwürde
 Keines
 Unverletzlichkeit der Wohnung
(1 Punkte)
Frage 006/072,   Frage-Nr. 7
Kategorie: Recht_und_Gewerberecht
Frage: Welche Bedeutung hat das Grundgesetz?
 Das Grundgesetz gilt nur zwischen Bürgern.
 Das Grundgesetz bietet nur Schutz des Bürgers vor dem Staat.
 Das Grundgesetz müssen auch Sicherheitsmitarbeiter im Dienst beachten.
 Das Grundgesetz gilt auch zwischen Bürger und Bürger (sogenannte "Drittwirkung" der Grundrechte).
(1 Punkte)
Frage 007/072,   Frage-Nr. 8
Kategorie: Recht_und_Gewerberecht
Frage: Die Erlaubnis für die Ausübung des Bewachungsgewerbes wird dem Antragsteller versagt, wenn die Tatsache die Annahme rechtfertigen, dass er die für den Gewerbebetrieb erforderliche Zuverlässigkeit nicht besitzt.
 ...vom Bundeszentralregister durch eine sogenannte unbeschränkte Auskunft.
 ...in Strafsachen von den Staatsanwaltschaften und Gerichten.
 ...in Zivilangelegenheiten von örtlichen zuständigen Gerichtsvollzieher.
 ...vom Handelsregister.
(1 Punkte)
Frage 008/072,   Frage-Nr. 9
Kategorie: Recht_und_Gewerberecht
Frage: Was ist ein Bewachungsgewerbe gemäß §34a GewO?
 Wie es das zuständige Ordnungsamt festlegt.
 Jegliche Art von Bewachung.
 Die Bewachung von Leben und Eigentum.
 Die gewerbsmäßige Bewachung von fremden Leben und fremden Eigentum.
(1 Punkte)
Frage 009/072,   Frage-Nr. 3
Kategorie: Datenschutz
Frage: Was ist Sinn des BDSG?
 Es schützt die informationelle Selbstbestimmung.
 Es soll Schutz vor Missbrauch personenbezogener Daten bieten.
 Es schützt Daten des Bundes, deswegen heißt es ja BDSG.
 Er schützt nur geheime Firmendaten.
(1 Punkte)
Frage 010/072,   Frage-Nr. 10
Kategorie: Datenschutz
Frage: Welches Recht hat die zuständige Datenschutzbehörde?
 ...ein Sonderzugangsrecht zum Betrieb
 ...ein Kündigungsrecht
 ...ein Datenschutzrecht
(1 Punkte)
Frage 011/072,   Frage-Nr. 11
Kategorie: Datenschutz
Frage: Was bedeutet der Begriff "verarbeiten" im BDSG?
 personifizieren, anonymisieren
 übermitteln, sperren und löschen
 speichern, verändern
 konkretisieren, spezifizieren
(1 Punkte)
Frage 012/072,   Frage-Nr. 12
Kategorie: Datenschutz
Frage: Ist ein Verstoß gegen das BDSG eine Straftat?
 Nein, es ist immer nur eine Ordnungswidrigkeit.
 Ja, immer.
 Ja, wenn der Verstoß vorsätzlich begangen wird, um sich oder einen anderen zu bereichern.
 Nein, wenn der Verstoß fahrlässig begangen wurde.
(1 Punkte)
Frage 013/072,   Frage-Nr. 13
Kategorie: Bürgerliches_Recht
Frage: Was verstehen Sie unter "verbotener Eigenmacht"?
 Verbotene Eigenmacht kann als Besitzstörung auftreten.
 Verbotene Eigenmacht ist eine Ordnungswidrigkeit.
 Verbotene Eigenmacht ist ein Rechtfertigungsgrund.
 Verbotene Eigenmacht stellt eine strafbare Handlung dar.
(2 Punkte)
Frage 014/072,   Frage-Nr. 14
Kategorie: Bürgerliches_Recht
Frage: Welche Eingriffsrechte als sogenannte Jedermanns Rechte sind Ihnen aus dem BGB bekannt?
 Selbsthilfe des Besitzes / Besitzdieners
 Sachrecht
 Verteidigender Notstand
 Familienrecht
(2 Punkte)
Frage 015/072,   Frage-Nr. 15
Kategorie: Bürgerliches_Recht
Frage: Sicherheitsdienst-Mitarbeiter sind als Besitzdiener grundsätzlich befugt, dieselben Selbsthilferechte auszuüben, wie sie dem Besitzer zustehen. Der Besitzdiener hat...
 ...die gleichen Rechte wie der Besitzer (Auftraggeber) und darf z.B. eine unbekannte Person vom Objektgelände entfernen (Besitzwehr).
 ...nur dann das Recht einzugreifen, wenn er sich von Fall zu Fall vorher bei dem Besitzer das Recht zum Eingreifen bestätigen lässt.
 ...die gleichen Recht wie der Besitzer (Auftraggeber) und darf gestohlene Sachen aus dem Objekt auch nach Tagen dem vermeintlichen Dieb wegnehmen.
 ...nicht die gleichen Selbsthilferechte wie der Besitzer und kann sich gegen "verbotene Eigenmacht" nicht mit Gewalt erwehren.
(2 Punkte)
Frage 016/072,   Frage-Nr. 16
Kategorie: Bürgerliches_Recht
Frage: Eigentum ist nach Artikel 14 Grundgesetz ein Grundrecht. Kann der Eigentümer mit seinem Eigentum immer so verfahren, wie er will?
 Der Eigentümer kann andere von der Einwirkung auf seine Sache ausschließen.
 Der Eigentümer kann mit seiner Sache nach Belieben verfahren, solange er nicht gegen Rechte Dritter oder Gesetze verstößt.
 Ja, da Eigentum ein Grundrecht ist, gibt es keine Einschränkungen.
 Ja, der Eigentümer hat absolute Rechte, weil er die rechtliche Herrschaft besitzt.
 Eigentümer müssen bei Gefahr ihr Eigentum in jedem Fall mit Gewalt verteidigen.
(2 Punkte)
Frage 017/072,   Frage-Nr. 17
Kategorie: Bürgerliches_Recht
Frage: Bei welchem Notstand muss der Eigentümer einer Sache den Eingriff in sein Eigentum dulden?
 Rechtfertigender Notstand
 Verteidigender Notstand
 Entschuldigender Notstand
 Angreifender Notstand
(2 Punkte)
Frage 018/072,   Frage-Nr. 18
Kategorie: Bürgerliches_Recht
Frage: Zu den Notrechten bzw. Jedermanns Rechten, die der Sicherheitsmitarbeiter im Dienst zur Anwendung bringen kann, zählen….
 Hausrecht gemäß Artikel 13 und 14 GG und §903 BGB
 erlaubte Selbsthilfe gemäß §229 BGB
 Recht auf Freiheit gemäß Artikel 2 GG
 Notwehr gemäß §32 StGB/ §227 BGB
(2 Punkte)
Frage 019/072,   Frage-Nr. 19
Kategorie: Bürgerliches_Recht
Frage: Die Schadensersatzpflicht gemäß § 823 BGB …
 setzt unter anderem voraus, dass ein geschütztes Rechtsgut verletzt wird, z.B. das Leben, das Eigentum.
 Entsteht beim Vorliegen einer Straftat oder einer Ordnungswidrigkeit.
 begründet durch die unerlaubte Handlung ein gesetzliches Schuldverhältnis zwischen dem Ersatzpflichtigen und dem Ersatzberechtigten.
(2 Punkte)
Frage 020/072,   Frage-Nr. 20
Kategorie: Bürgerliches_Recht
Frage: Sicherheitsmitarbeiter S stellt bei einer Behältnis Kontrolle fest, dass der ihm persönlich bekannte Betriebsangehörige B firmeneigene Geräte unbefugt mitnehmen will. Welche Aussagen zur Notwehr gemäß BGB sind richtig?
 S darf das Firmeneigentum verteidigen, weil B gegenwärtig und rechtswidrig das Rechtsgut Eigentum seines Arbeitgebers angreift.
 Die Notwehr kann auch zu Gunsten eines anderen angewendet werden.
 S darf B solange festhalten, bis B das Gerät herausgibt.
(2 Punkte)
Frage 021/072,   Frage-Nr. 21
Kategorie: Bürgerliches_Recht
Frage: Sicherheitsmitarbeiter S wird von einem Hund angefallen. Mit einem Lattenstück, das S aus einem Zaun herausbricht, wehrt S das Tier ab. Der Hund wird durch die Schläge verletzt. Der beschädigte Zaun gehört zu einem Nachbargrundstück. Wie ist das Verhalten von S gemäß BGB zu beurteilen?
 S handelt in Notwehr, weil er von den Hund angegriffen wurde.
 S durfte gemäß des Angriffsnotstandes das Lattenstück aus dem fremden Zaun herausbrechen, um den Hund abzuwehren.
 Der Eigentümer des Zaunes hat keinen Anspruch auf Schadensersatz, weil er die Einwirkung auf seine Sachen dulden musste.
 Von dem Hund ging für S eine drohende Gefahr für seine Gesundheit aus. Deshalb durfte S gemäß des Verteidigungsnotstandes handeln.
(2 Punkte)
Frage 022/072,   Frage-Nr. 22
Kategorie: Bürgerliches_Recht
Frage: Welche Aussagen zum Hausrecht sind richtig?
 Der Hausrechtsinhaber kann grundsätzlich Verhaltensregeln aufstellen, die die Besucher während ihres Aufenthaltes zu beachten haben.
 Der Hausrechtsinhaber darf Personen, die gegen die Hausordnung verstoßen, nur durch die Polizei entfernen lassen.
 Der Hausrechtsinhaber kann grundsätzlich entscheiden, welche Personen sich in seinem Hausrechtsbereich aufhalten dürfen oder nicht.
(2 Punkte)
Frage 023/072,   Frage-Nr. 23
Kategorie: Bürgerliches_Recht
Frage: Welche Aussagen zum Begriff der Sache gemäß BGB sind richtig?
 Sachen sind elektrische Energie und Fernwärme.
 Nur an Sachen kann Eigentum oder Besitz bestehen.
 Der Körper des lebenden Menschen ist keine Sache.
 Tiere sind Sachen.
(2 Punkte)
Frage 024/072,   Frage-Nr. 24
Kategorie: Bürgerliches_Recht
Frage: In einem Kaufhaus stößt ein Kunde versehentlich gegen ein Regal, so dass eine Flasche Wein zu Boden fällt und zerspringt. Der dem Kaufhausdetektiv K bekannte Kunde entfernt sich zügig. Darf K den Kunden festhalten?
 K darf den Kunden festhalten. Rechtfertigungsgrund ist die allg. Selbsthilfe gemäß § 229 BGB.
 K darf den Kunden festhalten. Rechtfertigungsgrund ist die Selbsthilfe des Besitzdieners gemäß § 860 BGB.
 K darf den Kunden nicht festhalten. Der Anspruchsberechtigte muss seinen Schadensersatzanspruch gerichtlich geltend machen.
(2 Punkte)
Frage 025/072,   Frage-Nr. 25
Kategorie: Straf-_und_Verfahrensrecht
Frage: Welche Vorschriften gelten als „Hauptgesetzeswerke“ im Strafrecht?
 Strafprozessordnung
 Grundgesetz
 Strafgesetzbuch
 Bürgerliches Gesetzbuch
 Ordnungswidrigkeitsgesetz
(2 Punkte)
Frage 026/072,   Frage-Nr. 26
Kategorie: Straf-_und_Verfahrensrecht
Frage: Bei der Notwehr spricht man von der "Verhältnismäßigkeit der Mittel". Was versteht man darunter?
 Das benutzte Verteidigungsmittel muss wirksam sein.
 Wer mich angreift, muss damit rechnen, dass ich mich mit allen mir zur Verfügung stehenden Mitteln wehre.
 Bei mehreren zur Verfügung stehenden wirksamen Mitteln ist das mildeste anzuwenden.
(2 Punkte)
Frage 027/072,   Frage-Nr. 27
Kategorie: Straf-_und_Verfahrensrecht
Frage: Voraussetzungen, um eine vorläufige Festnahme nach § 127 Abs. 1 StPO durchzuführen, sind:
 Fluchtgefahr besteht oder die Identität des Täters nicht sofort festgestellt werden kann.
 Es muss eine richterliche Anordnung zur vorläufigen Festnahme vorliegen.
 Der Täter wird auf frischer Tat betroffen oder verfolgt.
 Verdacht einer Straftat.
(2 Punkte)
Frage 028/072,   Frage-Nr. 28
Kategorie: Straf-_und_Verfahrensrecht
Frage: Hausfriedensbruch begeht wer...
 unbefugt in einem Geschäftsraum verweilt und sich nicht auf Aufforderung Berechtigter entfernt.
 eine neue Haustür eintritt.
 ein nicht eingefriedetes Privatgelände betritt.
 vorsätzlich in ein Kaufhaus geht und nichts kaufen will.
 widerrechtlich in eine Wohnung eindringt.
(2 Punkte)
Frage 029/072,   Frage-Nr. 29
Kategorie: Straf-_und_Verfahrensrecht
Frage: In welchen Fällen ist der Versuch einer Straftat gemäß Strafgesetzbuch (StGB) unter Strafe gestellt?
 Der Versuch eines Vergehens ist grundsätzlich strafbar.
 Der Versuch jeder Tat aus dem Strafgesetzbuch ist strafbar.
 Der Versuch jeder Tat ist nur strafbar, wenn es im Gesetz steht.
 Der Versuch eines Verbrechens ist stets strafbar.
(2 Punkte)
Frage 030/072,   Frage-Nr. 30
Kategorie: Straf-_und_Verfahrensrecht
Frage: Was versteht man unter „Nothilfe“ im Sinne des § 32 StGB?
 Notwehr für einen Dritten
 Überschreitung der Notwehr
 Notrechte des Opfers
 Nothilfeeinrichtungen (z.B. Notrufsäule)
(2 Punkte)
Frage 031/072,   Frage-Nr. 31
Kategorie: Straf-_und_Verfahrensrecht
Frage: In welchem der folgenden Beispiele hätte der Sicherheitsmitarbeiter, der einen Diensthund führt, eine strafbare Freiheitsberaubung gemäß § 239 StGB begangen?
 Der Sicherheitsmitarbeiter postiert seinen gut ausgebildeten Schutzhund mit einem entsprechenden Kommando vor einem laut pöbelnden Betriebsangehörigen, um so zu verhindern, dass sich der Mann entfernt. In der Zwischenzeit geht er ins Büro, um seinen Chef zu fragen, was er jetzt tun soll. Der Mann traut sich aus Angst vor dem Hund nicht weg.
 Der Sicherheitsmitarbeiter hat den PKW eines sehr rabiaten und unangenehmen Mitarbeiters mit seinem Dienstwagen so "zugeparkt", dass der Mitarbeiter nicht mehr in sein Auto einsteigen und wegfahren kann.
 Der Sicherheitsmitarbeiter führt gegen 18.00 Uhr einen Kontrollgang durch das Verwaltungsgebäude durch, kommt dabei in ein Großraumbüro, ruft ein paar Mal in den Raum, erhält aber keine Antwort. Daraufhin schließt er ab. Viel später ruft ein Mitarbeiter beim Sicherheitsmitarbeiter an und beschwert sich bei ihm darüber, eingeschlossen worden zu sein. Er habe von der Raumkontrolle nichts mitbekommen.
(2 Punkte)
Frage 032/072,   Frage-Nr. 32
Kategorie: Straf-_und_Verfahrensrecht
Frage: Liegt in den nachfolgenden Fällen eine strafbare Sachbeschädigung gemäß § 303 StGB vor?
 Ein 16-jähriger Jugendlicher besprüht eine Hauswand mit Lackfarbe.
 Ein Frustrierter zerstört eine fremde Blumenpflanzung.
 Ein Auszubildender beschädigt aus Versehen eine Autoantenne.
 Ein Fahrer beachtet die Vorfahrt nicht beschädigt ein fremdes Auto.
(2 Punkte)
Frage 033/072,   Frage-Nr. 33
Kategorie: Straf-_und_Verfahrensrecht
Frage: Eine Straftat gliedert sich in...
 Tatbestandsmäßigkeit, Rechtsmäßigkeit und Schuld.
 Tatbestandsmäßigkeit, Rechtswidrigkeit und Schuld.
 Tatbestandsmäßigkeit, Rechtswidrigkeit und Unschuld.
 Tatbestandsmäßigkeit, Rechtswidrigkeit und Vorsatz.
(2 Punkte)
Frage 034/072,   Frage-Nr. 34
Kategorie: Straf-_und_Verfahrensrecht
Frage: Welche Nötigungsmittel kennzeichnen die Nötigung gemäß § 240 StGB?
 Handlung, Duldung oder Unterlassung
 Gewalt
 Beleidigung
 Drohung mit einem empfindlichen Übel
(2 Punkte)
Frage 035/072,   Frage-Nr. 35
Kategorie: Straf-_und_Verfahrensrecht
Frage: Wie kann man eine Körperverletzung begehen?
 Verabreichung von Gift
 körperliche Misshandlung
 Gesundheitsschädigung
 Unerlaubte Handlung
(2 Punkte)
Frage 036/072,   Frage-Nr. 36
Kategorie: Straf-_und_Verfahrensrecht
Frage: Eine gefährliche Körperverletzung begeht, wer...
 einem anderen einen bleibenden Körperschaden zufügt.
 einen anderen mit einem Knüppel schlägt.
 einem anderen gesundheitsschädliche Stoffe in das Essen mischt.
 einen anderen mit der bloßen Hand schlägt.
 einem anderen aus Versehen die Tür an den Kopf schlägt.
(2 Punkte)
Frage 037/072,   Frage-Nr. 37
Kategorie: Umgang_mit_Menschen
Frage: Durch was ist im Allgemeinen ein " Spannungs- und Konflikt lösendes Verhalten" gekennzeichnet?
 Gemeinsame Suche nach Lösungen
 Zur raschen Bewältigung von Konflikten eigene Lösungen kompromisslos durchsetzen.
 Auf das Problem eingehen
 Nachgiebigkeit
(1 Punkte)
Frage 038/072,   Frage-Nr. 38
Kategorie: Umgang_mit_Menschen
Frage: Bei einer Einlasskontrolle zu einer Diskothek verweigern Sie einer sichtlich angetrunkenen Person den Zutritt. Die Person droht Ihnen daraufhin mit Schläge. Wie reagieren Sie?
 Sie bleiben ruhig und sachlich und erklären der Person, warum der Zutritt nicht möglich ist.
 Sie lassen sich von der Person nichts gefallen und machen unmissverständlich deutlich, wer das Sagen hat.
 Sie rufen Ihre Kollegen zur Verstärkung und drohen der Person mit Konsequenzen.
 Sie nehmen eine respekt gebietende Haltung ein und bauen sich vor der Person auf.
(1 Punkte)
Frage 039/072,   Frage-Nr. 39
Kategorie: Umgang_mit_Menschen
Frage: Welche Methoden sind im Umgang mit einer aggressiven Person hilfreich, um deeskalierend zu wirken?
 Wenn die Person beleidigend wird, laut werden und mit Folgen drohen.
 Ruhig und sachlich bleiben, Gesprächsbereitschaft zeigen.
 Der Person genauso aggressiv begegnen wie sie uns begegnet (z. B. anschreien).
 Aussagen der Person nicht persönlich nehmen und sich nicht angegriffen fühlen.
(1 Punkte)
Frage 040/072,   Frage-Nr. 40
Kategorie: Umgang_mit_Menschen
Frage: Sie sind Türsteher einer gastgewerblichen Diskothek. Wie sollten Sie sich bei dieser Tätigkeit verhalten?
 Ausgeglichen
 Kontrolliert
 Charmant
 Wagemutig
 Kumpelhaft
(1 Punkte)
Frage 041/072,   Frage-Nr. 41
Kategorie: Umgang_mit_Menschen
Frage: Eine Person soll anlässlich eines Vorfalles befragt werden. Der Sicherheitsmitarbeiter sollte dabei folgendermaßen vorgehen:
 Er bietet dem Befragten Alkohol an, damit es sich "besser redet".
 Er sollte dem Befragten Vorteile versprechen, wenn er kooperiert.
 Er sollte den Befragten unter Druck setzen.
 Er sollte die Menschenwürde wahren.
(1 Punkte)
Frage 042/072,   Frage-Nr. 42
Kategorie: Umgang_mit_Menschen
Frage: Paniksituationen sind nicht vorhersehbar. Vorbeugend kann man einiges tun, um die Folgen der Panik so gering wie möglich zu halten. Was ist denkbar?
 Sich keine Gedanken machen, da man sowieso die Panik nicht vorhersehen kann.
 Man kann nichts tun, man muss hoffen, dass nicht so viel passiert.
 Es können Tonbandaufzeichnungen mit beruhigenden Durchsagen vorbereitet werden.
(1 Punkte)
Frage 043/072,   Frage-Nr. 43
Kategorie: Umgang_mit_Menschen
Frage: Anlässlich einer Eingangskontrolle beschwert sich ein Besucher laut und heftig, weil er sich ungerecht behandelt fühlt. Welche der folgenden Reaktionen sind empfehlenswert?
 Sie bleiben ruhig, sachlich und beherrscht.
 Sie bleiben freundlich und bitten den Besucher, dass er Ihnen sein Problem erläutern soll.
 Sie sagen nichts, aber Sie machen deutliche Drohgebärden.
 Sie sagen:" Ich muss die Ordnung durchsetzen".
(1 Punkte)
Frage 044/072,   Frage-Nr. 44
Kategorie: Umgang_mit_Menschen
Frage: Sie sind als Sicherheitsmitarbeiter im öffentlichen Personennahverkehr eingesetzt und beobachten eine gut gekleidete männliche Person, die sich eine Fahrkarte kauft, entwertet und sich anschließend in der Rauchverbotszone eine Zigarette ansteckt. Welche Äußerungen sind in diesem Fall angemessen, um die Person auf das Rauchverbot aufmerksam zu machen?
 Können Sie nicht lesen, hier ist Rauchverbot!
 Wenn Sie die Zigarette nicht ausmachen, gibt es Ärger!
 Bitte denken Sie daran, dass hier Rauchverbot ist!
 Bitte beachten Sie das Rauchverbot!
(1 Punkte)
Frage 045/072,   Frage-Nr. 45
Kategorie: Umgang_mit_Menschen
Frage: Es besteht immer wieder die Gefahr, dass entstandene Konflikte eskalieren, d. h., Konflikte werden "hochgeschaukelt". Die Eskalation wird gefördert durch...
 ruhiges Zuhören, Hilfsbereitschaft zeigen.
 freundliches, verständnisvolles Verhalten und Ansprechen.
 Schuldvorwürfe und Anschuldigungen.
 lautes, aggressives Reden.
(1 Punkte)
Frage 046/072,   Frage-Nr. 46
Kategorie: Umgang_mit_Menschen
Frage: Anlässlich einer Geschäftseröffnung in einer Fußgängerzone wird ein Sicherheitsmitarbeiter eingeladen, doch auch Sekt mit zutrinken. Welche Reaktion ist empfehlenswert?
 Er nimmt das Angebot an, wartet aber, bis ein Kollege kommt und mit trinkt.
 Er bedankt sich, lehnt höflich, aber bestimmt ab, verbunden mit einem Hinweis auf seinen Dienst.
 Er bedankt sich und meint, das könne ihm gut tun.
 Er bedankt sich und nimmt das Glas mit in eine Ecke, damit ihn keiner beobachten kann.
(1 Punkte)
Frage 047/072,   Frage-Nr. 47
Kategorie: Umgang_mit_Menschen
Frage: Welches Verhalten ist typisch für Jugendliche?
 Jugendliche haben ein ausgeprägtes Normen- und Wertesystem und sind charakterlich gefestigt und stabil.
 Jugendliche akzeptieren das vorhandene Normen- und Wertesystem und verhalten sich systemkonform.
 Jugendliche haben ein Problem damit, sich in jeder Situation anzupassen und unterzuordnen.
 Jugendliche lehnen das Normen- und Wertesystem der Gesellschaft oftmals ab, stellen vieles in Frage und sind auf der Suche nach der eigenen Persönlichkeit.
(1 Punkte)
Frage 048/072,   Frage-Nr. 48
Kategorie: Umgang_mit_Menschen
Frage: Was soll beim Gegenüber, dem Gesprächspartner, durch "aktives Zuhören" erreicht werden?
 Freundschaft
 Offenheit
 Vertrauen
 Kontaktfreude
(1 Punkte)
Frage 049/072,   Frage-Nr. 49
Kategorie: Umgang_mit_Menschen
Frage: Sicherheitsmitarbeiter müssen zur Durchsetzung ihrer vielen, oft schwierigen Aufgaben die notwendige Autorität aufbringen. Autorität kann er sich verschaffen...
 indem er Folgen androht, die er nicht wahr macht.
 indem er sich selbst vorbildlich verhält, korrekt u. hilfsbereit ist.
 indem er sich in jedem Fall durchzusetzen versucht.
 indem er versucht, es jedem recht zu machen.
(1 Punkte)
Frage 050/072,   Frage-Nr. 50
Kategorie: Umgang_mit_Menschen
Frage: Streit und Auseinandersetzungen sollen vermieden werden. Aber trotzdem kann es zu Streitigkeiten und Konflikten kommen. Welche Denk- und Handlungsweisen behindern die Konfliktlösung?
 Kompromissbereitschaft wird gezeigt.
 Gesprächsbereitschaft wird signalisiert und ein Ausweg gefunden.
 Eigene Forderungen werden, ungeachtet der Umstände, durchgesetzt.
 Die Meinung des anderen wird ignoriert.
(1 Punkte)
Frage 051/072,   Frage-Nr. 51
Kategorie: Umgang_mit_Menschen
Frage: Ist es richtig, dass es eine der wichtigen Pflichten eines Sicherheitsmitarbeiters ist, über Dienstvorgänge jeglicher Art Stillschweigen zu bewahren?
 Nein, wenn Kollegen Auskunft verlangen, muss der Sicherheitsmitarbeiters sie geben, damit das Betriebsklima nicht gestört wird.
 Nein, die Verletzung der Verschwiegenheitspflicht ist erlaubt, wenn der Sicherheitsmitarbeiter außer Dienst ist.
 Ja, Verletzungen der Verschwiegenheitspflicht können für Betrieb und Mitarbeiter ernste Folgen haben.
 Nein, wenn es für den Sicherheitsmitarbeiters nützlich ist, muss er sich nicht an diese Regel halten.
(1 Punkte)
Frage 052/072,   Frage-Nr. 52
Kategorie: Umgang_mit_Menschen
Frage: Bei Verlassen eines Bekleidungsgeschäfts alarmiert die Diebstahlwarnanlage und der sogenannte „Doorman“ ist verpflichtet den Diebstahlverdacht zu prüfen. Wie kann der als Doorman eingesetzte Sicherheitsmitarbeiter einen Konflikt mit dem Kunden verhindern, den er anzusprechen hat?
 Freundliche Ansprache und offene Körpersprache.
 Den Diebstahlverdacht direkt und offen aussprechen.
 Den Kunden freundlich auf die Schulter klopfen.
 Den Blickkontakt mit dem Kunden möglichst vermeiden.
(1 Punkte)
Frage 053/072,   Frage-Nr. 53
Kategorie: Unfallverhütungsvorschriften
Frage: Die allgemeine Dienstanweisung im Wach- und Sicherheitsgewerbe regelt gemäß der UVV….
 Einsatzzeiten und Einsatzorte.
 das Verhalten bei Konfrontationen.
 das Melden von Gefahren und Mängeln.
 Urlaubszeiten und Überstundenregelungen.
 Lohn- und Lohnfortzahlung im Krankheitsfall.
(1 Punkte)
Frage 054/072,   Frage-Nr. 54
Kategorie: Unfallverhütungsvorschriften
Frage: Welche Bestimmungen gelten für den Umgang mit Schusswaffen gemäß DGUV V23?
 Eine Schusswaffe ist im Dienst immer geladen und entsichert mitzuführen.
 Die Sicherheitsmitarbeiter dürfen Schusswaffen nur nach besonderer Anordnung des Arbeitgebers mitführen.
 Wird eine Schusswaffe geführt, ist sie gegen Abgleiten oder Herausfallen aus der Tragevorrichtung zu sichern.
 Die Sicherheitsmitarbeiter müssen für das Führen von Schusswaffen ein persönliches Bedürfnis nachweisen.
 Schäden an der Waffe hat der Sicherheitsmitarbeiter selbst zu reparieren.
(1 Punkte)
Frage 055/072,   Frage-Nr. 55
Kategorie: Unfallverhütungsvorschriften
Frage: Wofür sind gemäß DGUV V23 besonderes Befähigungsnachweise für Wach- und Sicherheitstätigkeiten erforderlich?
 Für die Eingangskontrolle bei einem Lebensmittellager.
 Für das Begleiten von Besuchern eines Chemiewerkes.
 Für das Führen von Schusswaffen.
 Für das Führen von Diensthunden.
 Für die Besetzung der Pforte einer Edelsteinschleiferei.
(1 Punkte)
Frage 056/072,   Frage-Nr. 56
Kategorie: Unfallverhütungsvorschriften
Frage: Welche Aussagen zum Verbandsbuch gemäß DGUV Vorschrift 1, Grundsätze der Prävention, sind richtig?
 Im Verbandsbuch ist jede Erste-Hilfe-Leistung einzutragen. Die Aufzeichnungen sind vertraulich zu behandeln.
 Im Verbandsbuch muss die Ausgabe von Arzneimitteln und Verbänden eingetragen werden.
 Das Verbandsbuch muss fünf Jahre aufbewahrt werden.
 Im Verbandsbuch muss die Krankmeldung eines Mitarbeiters zum Dienstbeginn eingetragen werden.
(1 Punkte)
Frage 057/072,   Frage-Nr. 57
Kategorie: Unfallverhütungsvorschriften
Frage: Was sind Maßnahmen der persönlichen Eigensicherung?
 Das Tragen eigener bequemer Schuhe bei der Ausführung von Sicherheitsaufgaben.
 Die Beachtung von Gebots- und Verbotszeichen gemäß ASR A 1.3 Sicherheits- und Gesundheitsschutzkennzeichnung am Arbeitsplatz.
 Das gelegentliche Prüfen der Funktionsfähigkeit eingesetzter technischer Hilfsmittel.
 Das Benutzen einer besonders geschützten Handleuchte in Räumen mit erhöhter Explosionsgefahr.
 Das Tragen modischer salopper Kleidung bei der Ausführung von Sicherheitsaufgaben.
(1 Punkte)
Frage 058/072,   Frage-Nr. 58
Kategorie: Unfallverhütungsvorschriften
Frage: Ein Sicherheitsmitarbeiter stellt fest, dass der Verbandskasten in einem Aktenschrank untergebracht ist. Der Aktenschrank trägt keine entsprechende Kennzeichnung. Wie muss der Aktenschrank gemäß Sicherheits- und Gesundheitsschutzkennzeichnung am Arbeitsplatz, gekennzeichnet sein?
 mit einem Warnzeichen
 mit einem Gebotszeichen
 mit einem Rettungszeichen
 mit einem Verbotszeichen
 mit einem Brandschutzzeichen
(1 Punkte)
Frage 059/072,   Frage-Nr. 59
Kategorie: Unfallverhütungsvorschriften
Frage: Welche Personen dürfen gemäß DGUV V23 Wach- und Sicherungstätigkeiten durchführen?
 nur Personen, die nicht vorbestraft sind
 nur Personen mit Nachweis der Teilnahme an einer Sachkundeprüfung
 nur Personen, die das 18. Lebensjahr vollendet haben
 nur Personen ohne jegliche gesundheitliche Einschränkungen
 nur zuverlässige Personen
(1 Punkte)
Frage 060/072,   Frage-Nr. 60
Kategorie: Unfallverhütungsvorschriften
Frage: Was sind Wach- und Sicherungstätigkeiten gemäß DGUV V23?
 Personenschutz
 Geld- und Werttransport
 Verkehrsregelung im öffentlichen Verkehrsraum
 Überprüfung von Fahrstühlen und Aufzügen
 Observation
(1 Punkte)
Frage 061/072,   Frage-Nr. 61
Kategorie: Umgang_mit_Verteidigungswaffen
Frage: Welche Kennzeichnung tragen Schusswaffen?
 Beschusszeichen
 Produktionsjahr
 Längenangabe des Rohrs in Zoll
 Bezeichnung der handelsüblichen Munition
(1 Punkte)
Frage 062/072,   Frage-Nr. 62
Kategorie: Umgang_mit_Verteidigungswaffen
Frage: Wie sind Schusswaffen gemäß WaffG aufzubewahren?
 Schusswaffen müssen in feuerhemmenden Tresoren aufbewahrt werden.
 Schusswaffen sind zuverlässig gegen Abhandenkommen zu sichern.
 Schusswaffen müssen zugriffsbereit in einem abschließbaren Schreibtisch aufbewahrt werden.
 Schusswaffen sind vor dem Zugriff unbefugter Dritter zu schützen.
(1 Punkte)
Frage 063/072,   Frage-Nr. 63
Kategorie: Umgang_mit_Verteidigungswaffen
Frage: Was muss gemäß WaffG getan werden, wenn eine erlaubnispflichtige Schusswaffe verloren geht?
 Nach der Waffe muss sofort gesucht werden. Ein Verlustprotokoll ist zu erstellen.
 Der Verlust der Waffe muss bei der zuständigen Behörde innerhalb einer Woche angezeigt werden.
 Der Vorfall muss unverzüglich der zuständigen Behörde angezeigt werden.
 Die Waffenbesitzkarte ist der zuständigen Behörde zur Berichtigung vorzulegen.
(1 Punkte)
Frage 064/072,   Frage-Nr. 64
Kategorie: Umgang_mit_Verteidigungswaffen
Frage: Die Waffenbesitzkarte gemäß WaffG berechtigt …
 zum Führen von Schusswaffen bei öffentlichen Veranstaltungen.
 zum Führen von Schusswaffen während des Dienstes.
 zum Erwerb und Besitz eingetragener Schusswaffen.
 zum Erwerb von Reizstoffen und Selbstverteidigung.
(1 Punkte)
Frage 065/072,   Frage-Nr. 65
Kategorie: Grundsätze_der_Sicherheitstechnik
Frage: In welchen Einsatzbereichen sind Körperschallmelder besonders gut geeignet?
 Zur Überwachung von Wänden, Böden, Tresoren (Erkennung von Angriffen mit mechanischen und thermischen Werkzeugen).
 Zur Überwachung von Räumen (Erkennung der Infrarotstrahlung eines Täters).
 Zur Überwachung von Wertgegenständen (Erkennung von Geräuschen bei der Wegnahmehandlung).
(1 Punkte)
Frage 066/072,   Frage-Nr. 66
Kategorie: Grundsätze_der_Sicherheitstechnik
Frage: Was ist ein technischer Falschalarm?
 Ein Alarm, der zur Verschleierung einer Straftat vom Täter ausgelöst wird.
 Ein Alarm, der durch einen Bedienungsfehler der Gefahrenmeldeanlage ausgelöst wird.
 Ein Alarm, der durch einen Defekt in der Gefahrenmeldeanlage ausgelöst wird.
(1 Punkte)
Frage 067/072,   Frage-Nr. 67
Kategorie: Grundsätze_der_Sicherheitstechnik
Frage: Welche Ziele werden mit dem Einsatz von mechanischen Sicherheitseinrichtungen verfolgt?
 Zeitgewinn für Interventionsdienste durch Erhöhung des Widerstandszeitwertes
 Erzwingen der Aufgabe des Tatvorhabens
 Erreichen eines absoluten Sicherheitszustandes
 Erschweren des Eindringend durch Erhöhung des Widerstandswertes
(1 Punkte)
Frage 068/072,   Frage-Nr. 68
Kategorie: Grundsätze_der_Sicherheitstechnik
Frage: Ein Sicherheitsmitarbeiter will einen Entstehungsbrand bekämpfen. Welche Fragen sind beim praktischen Löscheinsatz für die Eigensicherung wichtig?
 Ist die Feuerwehr verständigt worden?
 Sind Verletzte versorgt und aus dem Gefahrenbereich gebracht worden?
 Ist der Handfeuerlöscher bezüglich des Löschmittels für die Brandbekämpfung geeignet?
(1 Punkte)
Frage 069/072,   Frage-Nr. 69
Kategorie: Grundsätze_der_Sicherheitstechnik
Frage: Welche Brandklassen sind die Stoffe Lacke, Teer, Alkohol zugeordnet?
 Brandklasse A
 Brandklasse F
 Brandklasse C
 Brandklasse D
 Brandklasse B
(1 Punkte)
Frage 070/072,   Frage-Nr. 70
Kategorie: Grundsätze_der_Sicherheitstechnik
Frage: Wovon ist der Sicherheitswert eines Rollladens abhängig?
 vom verwendeten Material und vom fachgerechten Einbau
 von der Materialhärte des verwendeten Kunststoffes
 von Feststellvorrichtung gegen Hochschieben
 vom Wirkungsgrad gegen Sonneneinstrahlung
(1 Punkte)
Frage 071/072,   Frage-Nr. 71
Kategorie: Grundsätze_der_Sicherheitstechnik
Frage: Wie können Fenster zusätzlich gesichert werden, um ein Eindringen zu erschweren?
 Durch eine Einbruchmeldeanlage.
 Durch Verwenden von Isolierglasscheiben.
 Durch Aufsetzen von Gittern bzw. Anbringen von Rollläden.
 Durch Aufkleben von Sicherheitsfolie.
(1 Punkte)
Frage 072/072,   Frage-Nr. 72
Kategorie: Grundsätze_der_Sicherheitstechnik
Frage: Alarmgeber oder Alarmierungseinrichtungen als Teil einer Gefahrenmeldeanlage...
 sollen Personen auf eine Gefahr aufmerksam machen.
 dienen ausschließlich dazu, die Polizei zu alarmieren.
 sollen Personen zur Hilfeleistung auffordern.
 dienen nur der optischen/akustischen Orientierung eines Alarmverfolgers.
(1 Punkte)


Diese Webseite kann keinen Unterricht ersetzen, denn es wird an vielen Stellen sich Fragen ergeben, die hierin nicht beantwortet werden können (z. B. Verständnisfragen).

Jedoch soll es demjenigen eine Hilfe sein, sein Wissen zu dem schwierigen Thema zu testen.