Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ OK ]

§ 34a GewO Testfragen

Nach 2 Stunden wird der Test beendet.

Am Ende von dem Test erfolg eine gesamt Auswertung, die falsch beantworteten Fagen werden danach mit denn Fehlern und was richtig gewesen wäre angezeigt.

bewertung

Beginnen Sie jetzt mit dem Beantworten der 72 Fragen.

Frage 001/072,   Frage-Nr. 138
Kategorie: Recht_der_öffentlichen_Sicherheit
Frage: Welche Begriffe sind dem Bürgerlichen Recht zuzuordnen?
 Exekutive
 Gewaltmonopol
 Unerlaubte Handlung
 Bewach Register
 Besitzdiener
(2 Punkte)
Frage 002/072,   Frage-Nr. 139
Kategorie: Recht_der_öffentlichen_Sicherheit
Frage: Welche Aussagen zum staatlichen Gewaltenmonopol sind richtig?
 Es verbietet mit Ausnahmen z.B. der Rechtfertigungsgründe private Gewaltanwendung
 Es erlaubt staatlichen Organen unter Beachtung gesetzlicher Regelungen Zwangsmaßnahmen gegen Sachen, Tiere oder Menschen
 Es darf von Polizeibeamten der Länder ausgeübt werden
 Es ist nur zulässig im Rahmen der Strafverfolgung
(2 Punkte)
Frage 003/072,   Frage-Nr. 140
Kategorie: Recht_der_öffentlichen_Sicherheit
Frage: Wer beschließt in der Bundesrepublik Deutschland Gesetze, die bundesweit gelten?
 Die Parlamente der Bundesländer
 Der Bundestag und Bundesrat
 Die Landesregierungen
 Die Bundesregierung
(2 Punkte)
Frage 004/072,   Frage-Nr. 141
Kategorie: Recht_der_öffentlichen_Sicherheit
Frage: Welches sind die im Grundgesetz verankerte Verfassungsprinzipien Deutschlands?
 Monarchie
 Demokratie
 Umweltschutz
 Rechtsstaat
(2 Punkte)
Frage 005/072,   Frage-Nr. 142
Kategorie: Recht_und_Gewerberecht
Frage: Gemäß BewachV muss der Gewerbetreibende den Wachdienst durch eine Dienstanweisung regeln. Welche Hinweise müssen in der Dienstanweisung enthalten sein?
 Der Hinweis, dass Wachpersonen nicht die Eigenschaft und die Befugnisse von Polizeivollzugbeamten oder sonstigen Bediensteten einer Behörde besitzen
 Den Hinweis, dass Sicherheitsmitarbeiter während des Dienstens nur mit Zustimmung des Gewerbetreibenden eine Schusswaffe, eine Hieb- und Stoßwaffe sowie Reizstoffsprühgeräte führen dürfen
 Der Hinweis, dass Wachpersonen bei allen Bewachungstätigkeiten ein Namensschild tragen müssen
(1 Punkte)
Frage 006/072,   Frage-Nr. 143
Kategorie: Recht_und_Gewerberecht
Frage: Müssen Wachpersonen ihren Ausweis gemäß BewachV sichtbar tragen?
 Nein, während des Wachdienstes müssen Wachpersonen den Ausweis mitführen und auf Verlangen den Beauftragten der Vollzugsbehörden vorzeigen
 Ja, während des Wachdienstes. Ausgenommen davon ist der „Personenschutz“. Personenschützer müssen den Ausweis nur mitführen.
 Ja, während des Wachdienstes. Diese Tragepflicht entfällt allerdings, wenn die Wachperson ein Kennschild bzw. ein Namensschild sichtbar tragen
 Ja, während des Wachdienstes. Dies gilt aber nur für sachkundepflichtige Bewachungstätigkeiten wie „Kontrollgänge im öffentlichen Verkehrsraum“
(1 Punkte)
Frage 007/072,   Frage-Nr. 144
Kategorie: Recht_und_Gewerberecht
Frage: Der Betreiber einer gastgewerblichen Diskothek setzt als Türsteher eigenes Personal und Wachpersonen eines Bewachungsunternehmens ein.

Benötigen die als Türsteher eingesetzten Personen eine Qualifikation im Sinne von § 34a GewO?
 Ja, die Wachpersonen benötigen den Sachkundenachweis
 Ja, die bei der Diskothek angestellten Mitarbeiter benötigen den Unterrichtungsnachweis
 Ja, die bei der Diskothek angestellten Mitarbeiter benötigen den Sachkundenachweis
 Ja, die Wachpersonen benötigen den Unterrichtungsnachweis
(1 Punkte)
Frage 008/072,   Frage-Nr. 145
Kategorie: Recht_und_Gewerberecht
Frage: Welche Personen dürfen sachkundepflichtige Bewachungstätigkeiten gemäß § 34a GewO ausführen?
 Personen, die schon mindestens 2 Jahre im Bewachungsgewerbe tätig sind
 Personen, die einen Abschluss im Rahmen einer Laufbahnprüfung für den mittleren Polizeivollzugsdienst nachweisen können
 Personen, die eine vor der IHK erfolgreich abgelegte Sachkundeprüfung nachweisen können
 Personen, die eine Bescheinigung einer IHK über die Unterrichtung mit 40 Unterrichtsstunden nachweisen können
(1 Punkte)
Frage 009/072,   Frage-Nr. 146
Kategorie: Datenschutz
Frage: Welche Aussagen zur Videoüberwachung im öffentlich zugänglichen Raum sind gemäß BDSG richtig?
 Die durch die Videoüberwachung erhobenen Dateien dürfen ein Jahr lang gespeichert oder verwendet werden. Danach müssen sie unverzüglich gelöscht werden
 Sie ist zulässig, wenn sie zur Wahrnehmung des Hausrechts erforderlich ist und keine Anhaltspunkte bestehen, dass schutzwürdige Interessen der Betroffenen entgegenstehen
 Sie ist nur erlaubt zur Überwachung von Fahrzeugen und öffentlich zugänglichen Einrichtungen des öffentlichen Schienen- und Busverkehrs
 Wenn sich Personen in öffentlich zugänglichen Einkaufszentren aufhalten und von der Videoüberwachung betroffen sind, gilt der Schutz von Leben, Gesundheit oder Freiheit als besonders schutzwürdiges Interesse
(1 Punkte)
Frage 010/072,   Frage-Nr. 147
Kategorie: Datenschutz
Frage: Wo ist der Einsatz von Videoüberwachungsanlagen unter Beachtung des BDSG erlaubt?
 In Duschräumen in Schwimmbädern
 Im Besucherbereich von Rathäusern
 In Umkleidekabinen von Bekleidungsgeschäften
 In Bussen und Bahnen des öffentlichen Personenverkehrs
(1 Punkte)
Frage 011/072,   Frage-Nr. 148
Kategorie: Datenschutz
Frage: Was sind gemäß DS-GVO personenbezogenen Daten?
 Standortdaten, Lebenslauf, und Bankverbindungen einer Person
 Dynamische IP – Adressen von Besuchern, die der Betreiber einer Webseite speichert
 Firmenname und Gesellschaftsform eines Unternehmens
 Betriebs- und Geschäftsgeheimnisse, z.B. Baupläne einer Maschine
(1 Punkte)
Frage 012/072,   Frage-Nr. 149
Kategorie: Datenschutz
Frage: Die DS-GVO und das BDSG regeln die „Auftragsverarbeitung“ von personenbezogenen Daten.

Welche Aussagen dazu sind richtig?
 Die Verarbeitung durch ein Unternehmen durch einen Auftragsverarbeiter erfolgt in der Regel aufgrund eines Vertrages
 Der Auftragsverarbeiter ist davon befreit, technische und organisatorische Schutzmaßnahmen zu ergreifen
 Der Auftragsverarbeiter darf ohne Rücksicht mit dem Auftraggeber weitere Subunternehmer zur Erfüllung der Aufgabe einsetzen
 Der Auftragsverarbeiter haftet bei Datenschutzverletzungen
(1 Punkte)
Frage 013/072,   Frage-Nr. 150
Kategorie: Bürgerliches_Recht
Frage: Was unterscheidet die Notwehr gemäß § 32 STGB von der Notwehr gemäß § 227 BGB?
 Die Notwehr nach § 32 STGB schützt eigene und fremde Rechtsgüter, die Notwehr nach § 227 BGB nur eigene Rechtsgüter
 Eine Tat, die durch Notwehr gemäß § 227 BGB geboten ist, ist nicht widerrechtlich. Das heißt, die Schadensersatzpflicht ist grundsätzlich ausgeschlossen
 Eine Tat, die durch Notwehr gemäß § 32 STGB geboten ist, ist nicht rechtswidrig. Das heißt, es erfolgt in der Regel keine Bestrafung
 Der Angriff nach § 32 STGB muss schuldhaft sein, der Angriff nach § 227 BGB muss rechtswidrig sein
(2 Punkte)
Frage 014/072,   Frage-Nr. 151
Kategorie: Bürgerliches_Recht
Frage: Welche Rechtsgüter schützt der Angriffsnotstand gemäß § 904 BGB
 Er schützt die Rechtsgüter Eigentum und Besitz
 Er schützt nur die Rechtsgüter Leben und Gesundheit
 Er schützt fremde Rechtsgüter jeder Art
 Er schützt Rechtsgüter aller Art
(2 Punkte)
Frage 015/072,   Frage-Nr. 152
Kategorie: Bürgerliches_Recht
Frage: Dürfen Wachpersonen über Ausrüstungsgegenstände, die sie vom Gewerbetreibenden für die Dienstausübung erhalten haben, nach eigenem Willen frei verfügen?
 Ja. Mit der Übergabe der Sachen dürfen sie über diese frei verfügen, da sie nun als unmittelbarer Besitzer gelten
 Nein. Sie dürfen die Sachen nur gemäß der Weisung des Gewerbetreibenden benutzen
 Ja. Dies gilt dann, wenn die Wachperson über die Ausrüstungsgegenstände die tatsächliche Gewalt ausüben
 Nein. Sie verfügen als Besitzdiener nicht über die gleichen Rechte wie der Gewerbetreibende als Besitzer
(2 Punkte)
Frage 016/072,   Frage-Nr. 153
Kategorie: Bürgerliches_Recht
Frage: Welche Aussagen zum Selbsthilferecht des Besitzers sind beim Vorliegen der verbotenen Eigenmacht gemäß BGB richtig?
 Der Besitzer darf sich verbotener Eigenmacht nur mit Gewalt erwehren, wenn Hilfe durch die Polizei nicht rechtzeitig zu erwarten ist
 Der durch verbotene Eigenmacht erlangte Besitz ist fehlerhaft
 Die Selbsthilfe darf nur derjenige Besitzer ausüben, dem die Sache gehört, gegen die sich die verbotene Eigenmacht richtet
 Der Besitzer darf sich verbotener Eigenmacht mit Gewalt erwehren
(2 Punkte)
Frage 017/072,   Frage-Nr. 154
Kategorie: Bürgerliches_Recht
Frage: Wie unterscheiden sich die Notwehr und der Verteidigungsnotstand gemäß BGB?
 Bei der Notwehr droht die Gefahr, die von einer Sache ausgehen kann
 Beim Verteidigungsnotstand geht der Angriff von einem Menschen aus
 Bei der Notwehr geht der Angriff von einem Menschen aus
 Beim Verteidigungsnotstand droht eine Gefahr, die von einer Sache ausgeht
(2 Punkte)
Frage 018/072,   Frage-Nr. 155
Kategorie: Bürgerliches_Recht
Frage: Welche Aussage zur Verteidigungshandlung bei der Notwehr ist richtig?
 Der Angegriffene darf sich erst dann verteidigen, wenn es ihm möglich ist, fremde Hilfe zu holen
 Der Angegriffene darf die Verteidigungshandlung nur gegen den Angreifer und dessen Rechtsgüter richten
 Der Angegriffene darf den Angriff sofort beenden. Deshalb ist es z.B. nicht erforderlich den Einsatz einer Schusswaffe anzudrohen
 Der Angegriffene muss in allen Notwehrsituationen auf die Verteidigungshandlung verzichten, wenn er dem Angriff ausweichen kann
(2 Punkte)
Frage 019/072,   Frage-Nr. 156
Kategorie: Bürgerliches_Recht
Frage: Wann ist die „Selbsthilfe des Besitzers“ gemäß § 859 BGB zulässig?
 Sie ist zulässig in Form der Besitzkehr bei beweglichen Sachen, wenn der Täter auf frischer Tat betroffen oder verfolgt wird
 Sie ist zulässig in Form der Besitzwehr oder Besitzkehr, wenn der Täter widerrechtlich und schuldhaft handelt
 Sie ist zulässig in Form der Besitzwehr bei beweglichen Sachen und Grundstücken
 Sie ist zulässig in Form der Besitzkehr bei Grundstücken, wenn der Täter auf frischer Tat betroffen wird
(2 Punkte)
Frage 020/072,   Frage-Nr. 157
Kategorie: Bürgerliches_Recht
Frage: Welche Aussagen zu Ansprüchen sind gemäß BGB richtig?
 Ansprüche wie Schadensersatzansprüche können nach einer unerlaubten Handlung entstehen
 Ansprüche entstehen ausschließlich durch Vertragsabschlüsse zwischen Privatpersonen
 Ansprüche können gegenüber Dritten entstehen, z.B. gegen einen Arbeitgeber. Ausgeschlossen sind Ansprüche gegen Familienmitglieder
 Ansprüche beinhalten das Recht, von einem anderen ein Tun oder Unterlassen zu verlangen
(2 Punkte)
Frage 021/072,   Frage-Nr. 158
Kategorie: Bürgerliches_Recht
Frage: Ein 5 jähriges Kind ist mit seinem Roller unbeabsichtigt gegen ein geparktes Fahrzeug eines Bewachungsunternehmens gefahren. Das Fahrzeug wurde beschädigt.

Welche Aussagen zu diesem Fall sind gemäß BGB richtig?
 Das Kind ist nicht schadensersatzpflichtig, aber die Eltern haften in jedem Fall für die Schäden im vollen Umfang
 Das Kind hat im Sinne der unerlaubten Handlung gemäß § 823 BGB fahrlässig fremdes Eigentum beschädigt und ist deshalb zum Schadensersatz verpflichtet.
 Da das 5 jährige Kind das siebte Lebensjahr noch nicht vollendet hat, ist es nicht schadensersatzpflichtig
 Das Bewachungsunternehmen muss den Schaden selbst tragen, wenn die Eltern eine Verletzung der Aufsichtspflicht nicht nachgewiesen werden kann.
(2 Punkte)
Frage 022/072,   Frage-Nr. 159
Kategorie: Bürgerliches_Recht
Frage: Welche Aussagen zur unerlaubten Handlung sind gemäß § 823 BGB richtig?
 Die Schadensersatzpflicht wird ausgeschlossen, wenn die Handlung gerechtfertigt war, z.B. durch Notwehr, um damit die Widerrechtlichkeit entfällt.
 Die Schadensersatzpflicht wird ausgelöst, wenn besonders geschützte Rechtsgüter widerrechtlich und schuldhaft verletzt werden, z.B. die Gesundheit und die Freiheit
 Die Schadensersatzpflicht besteht nur, wenn der Körper oder das Eigentum eines anderen widerrechtlich verletzt werden.
 Die Schadensersatzpflicht besteht immer, auch wenn gesetzliche Rechtfertigungsgründe vorliegen
(2 Punkte)
Frage 023/072,   Frage-Nr. 160
Kategorie: Bürgerliches_Recht
Frage: Welche Aussagen zum „Eigentum“ sind richtig?
 Eigentum wird durch Art 14 GG als Grundrecht geschützt
 Eigentum kann durch Gesetze eingeschränkt werden
 Eigentum darf nicht eingeschränkt werden
 Eigentum darf nur durch Notstandsbestimmungen beschützt werden
(2 Punkte)
Frage 024/072,   Frage-Nr. 161
Kategorie: Bürgerliches_Recht
Frage: Welche Aussagen zur Notwehr gemäß § 227 BGB sind richtig?
 Die Notwehr erlaubt nur die Verteidigung eigener Rechtsgüter. Die Verteidigung fremder Rechtsgüter ist unzulässig.
 Notwehr ist zulässig, wenn der Angreifer mindestens 14 Jahre alt ist
 Die Notwehr in Form der Nothilfe ist zulässig, wenn eine andere Person einem gegenwärtigen und rechtswidrigen Angriff ausgesetzt ist
 Die Notwehr ist ein gesetzlicher Rechtfertigungsgrund
(2 Punkte)
Frage 025/072,   Frage-Nr. 93
Kategorie: Straf-_und_Verfahrensrecht
Frage: Was sind Antragsdelikte?
 Die Beleidigung gemäß § 185 StGB
 Der Hausfriedensbruch gemäß § 123 StGB
 Die gefährliche Körperverletzung gemäß § 223, 224 StGB
 Der Diebstahl gemäß § 242 StGB
 Die Amtsanmaßung gemäß § 132 StGB
(2 Punkte)
Frage 026/072,   Frage-Nr. 162
Kategorie: Straf-_und_Verfahrensrecht
Frage: Wann liegt eine strafbare Sachbeschädigung gemäß § 303 STGB vor?
 B reißt aus Verärgerung über die Ablehnung eine Gehaltserhöhung den Außenspiegel an einem fremden Fahrzeug ab.
 Ein Kunde beschädigt bei der Eröffnungsfeier eines Einkaufszentrums aus Unachtsamkeit eine teure Haushaltsmaschine
 Ein Spaziergänger verletzt grundlos einen fremden Hund, den ein Spaziergänger freilaufen lässt.
 A vernichtet im Auftrag seines Chefs einen Ordner mit nicht mehr benötigten Geschäftsunterlagen
(2 Punkte)
Frage 027/072,   Frage-Nr. 163
Kategorie: Straf-_und_Verfahrensrecht
Frage: Kaufhausdetektiv K soll im Zusammenhang mit einem Diebstahl als Zeuge aussagen.

Was muss K als Zeuge gemäß STPO beachten?
 K ist verpflichtet zum festgesetzten Termin zur Vernehmung durch den Richter zu erscheinen.
 K muss zur Zeugenvernehmung nur dann erscheinen, wenn er schriftlich und unter Einhaltung einer Frist von zwei Wochen geladen wird.
 K ist verpflichtet, wahrheitsgemäß auszusagen, sofern die STPO keine Ausnahme zulässt, etwa das Auskunftsverweigerungsrecht.
 K darf sich als Zeuge zur Vernehmung keiner schriftlichen Unterlagen bedienen, um seine Erinnerung aufzufrischen
(2 Punkte)
Frage 028/072,   Frage-Nr. 164
Kategorie: Straf-_und_Verfahrensrecht
Frage: Was gehört zum Deliktaufbau eines Straftatbestandes?
 Personenschaden und Sachschaden
 Tatbestandsmäßigkeit
 Garantenstellung
 Rechtswidrigkeit und Schuld
(2 Punkte)
Frage 029/072,   Frage-Nr. 165
Kategorie: Straf-_und_Verfahrensrecht
Frage: L führt beim Diebstahl eines Mobiltelefons eine geladene Gasschusspistole bei sich. Welche Straftat begeht L?
 Einem besonders schweren Fall des Diebstahls (§ 242, § 243 STGB)
 Diebstahl mit Waffen (§ 244 STGB)
 Raub (§ 249 STGB)
 Diebstahl (§ 242 STGB)
(2 Punkte)
Frage 030/072,   Frage-Nr. 166
Kategorie: Straf-_und_Verfahrensrecht
Frage: Wer begeht eine strafbare Freiheitsberaubung gemäß § 239 STGB
 Wer unbefugt alle Ausgänge eines Gebäudes blockiert, sodass niemand nach Hause gehen kann.
 Wer einen Menschen gegen dessen Willen an einen Baum ankettet.
 Wer einen Menschen bei Begehung eines Diebstahls gemäß § 127Abs.1 STPO vorläufig festnimmt
 Wer einen Menschen in einen Raum einsperrt, der sich im Erdgeschoss befindet und mit leicht zu öffnenden Fenstern ausgestattet ist
(2 Punkte)
Frage 031/072,   Frage-Nr. 167
Kategorie: Straf-_und_Verfahrensrecht
Frage: Wann begeht Wachperson S eine Amtsanmaßung gemäß § 132 STGB?
 S kassiert auf dem Kundenparkplatz eines Einkaufszentrums Bußgelder wegen Nichteinhaltung der Parkplatzordnung. Bei dem kundenparkplatz handelt es sich um einen tatsächlich-öffentliche Verkehrsfläche
 S stellt sich demonstrativ neben einen Bettler, der im Eingangsbereich eines Kaufhauses Kunden anbettelt. Daraufhin geht der Bettler weg.
 Nach einem Unfall in einer Einkaufsstraße unternimmt keiner der Passanten etwas. S fordert daraufhin einen Passanten auf, aus einem nahen gelegenen Geschäft die Polizei und den Notarzt zu verständigen.
 S gibt sich als Aufsichtsperson der Verwaltungs-Berufsgenossenschaft aus und kontrolliert in einem Unternehmen die Einhaltung der Unfallverhütungsvorschriften
(2 Punkte)
Frage 032/072,   Frage-Nr. 168
Kategorie: Straf-_und_Verfahrensrecht
Frage: D wird von der Wachperson W bei einem Diebstahl auf frischer Tat betroffen und vorläufig festgenommen. D will im Besitz des Diebesgutes bleiben und droht deshalb dem W, ihn zu töten, falls er D nicht laufen lässt. W lässt sich nicht einschüchtern und verständigt die Polizei.

Wie ist das Verhalten des D gemäß STGB zu bewerten?
 D hat eine strafbare vollendete Nötigung begangen
 D hat ein strafbarer versuchter räuberischer Diebstahl begangen
 D hat ein strafbarer versuchter Diebstahl begangen
 D hat ein strafbarer vollendeter räuberischer Diebstahl begangen
 D hat eine strafbare versuchte Nötigung begangen
(2 Punkte)
Frage 033/072,   Frage-Nr. 169
Kategorie: Straf-_und_Verfahrensrecht
Frage: In welchen Fällen ist die Notwehr gemäß § 32 STGB in der Regel NICHT geboten?
 Wenn der Angreifer alkoholisiert ist
 Bei einem Bagatellangriff, z.B. in Form einer bedeutungslosen Unhöflichkeit
 Bei einem waffenlosen Angriff durch ein sechsjähriges Kind
 Bei einer absichtlichen Provokation
(2 Punkte)
Frage 034/072,   Frage-Nr. 170
Kategorie: Straf-_und_Verfahrensrecht
Frage: Welche Aussagen zur gefährlichen Körperverletzung gemäß § 223, 224 STGB sind richtig?
 Die gefährliche Körperverletzung ist ein Verbrechen
 Die gefährliche Körperverletzung ist ein Offizialdelikt
 Die gefährliche Körperverletzung ist ein Antragsdelikt
 Die gefährliche Körperverletzung ist ein Vergehen
(2 Punkte)
Frage 035/072,   Frage-Nr. 171
Kategorie: Straf-_und_Verfahrensrecht
Frage: Welche Aussagen zur Freiheitsberaubung gemäß § 239 Abs. 1 STGB sind richtig?
 Sie kann vorsätzlich oder fahrlässig begangen werden.
 Sie schützt die persönliche Bewegungsfreiheit des Einzelnen
 Auch der Versuch einer Freiheitsberaubung ist strafbar
 Als Tathandlung kommt nur das Einsperren eines Menschen in Betracht
(2 Punkte)
Frage 036/072,   Frage-Nr. 172
Kategorie: Straf-_und_Verfahrensrecht
Frage: Ladendetektiv L sieht, wie eine Kundin aus Versehen eine teure Stehlampe umreist und sich unerkannt entfernen will. Die Lampe ist zerbrochen. Darf L die Kundin gemäß § 127 Abs.1 STPO vorläufig festnehmen?
 Ja, da die Kundin auf frischer Tat bei einer strafbaren Sachbeschädigung betroffen wurde und Ihre Identität nicht sofort feststellbar ist
 Nein, da es sich bei dem Verhalten der Kundin um eine fahrlässige Sachbeschädigung handelt und diese straflos ist.
 Ja, aber nur wegen versuchter Sachbeschädigung, da die Kundin nicht mit Vorsatzgehandelt hat
 Ja, da die Kunden einen Schaden verursacht hat, den sie offensichtlich nicht bezahlen will
(2 Punkte)
Frage 037/072,   Frage-Nr. 183
Kategorie: Umgang_mit_Menschen
Frage: Die Angaben von Augenzeugen weichen häufig stark voneinander ab.

Was können die Gründe sein?
 Unterschiedliche Nationalität
 Unterschiedliches Geschlecht
 Unterschiedliche Wahrnehmungsfähigkeiten
 Unterschiedliche Interessenlagen
(1 Punkte)
Frage 038/072,   Frage-Nr. 184
Kategorie: Umgang_mit_Menschen
Frage: In welchen Situationen handelt es sich um Gruppen?
 Wenn eine Fußballmannschaft für ein Meisterschaftsspiel trainiert
 Wenn acht Personen an einer Haltestelle auf den Bus warten
 Wenn Tausende von Zuschauern am Straßenrand einen Marathonlauf verfolgen
 Wenn vier Wachpersonen in einer Schicht arbeiten und eine von Ihnen der Schichtleiter ist.
(1 Punkte)
Frage 039/072,   Frage-Nr. 185
Kategorie: Umgang_mit_Menschen
Frage: Welches Verhalten kann durch eine Panik hervorgerufen werden?
 Panikstarre
 Paniksturm
 Gezielte Suche nach Rettungsmöglichkeiten
 Beherrschtes Vorgehen
(1 Punkte)
Frage 040/072,   Frage-Nr. 186
Kategorie: Umgang_mit_Menschen
Frage: Bei einer Teambesprechung behauptet ein Mitarbeiter, dass bei dienstlichen Problemen Emotionalität wichtiger sei als sachliches Verhalten.
 Emotionen sind wichtig, sie können jedoch die Sachebene beeinflussen und so zu falschen Entscheidungen führen.
 Emotionen muss der Mensch im Dienst ausleben, sonst kommt es zu einer inneren Anspannung und zu Überreaktionen
 Ausgelebte Emotionen verbessern grundsätzlich das Betriebsklima und die Arbeitsmotivation
 Bei zu viel Emotionalität besteht die Gefahr, dass Probleme persönlich genommen werden und korrektes Handeln erschwert wird.
(1 Punkte)
Frage 041/072,   Frage-Nr. 187
Kategorie: Umgang_mit_Menschen
Frage: Was bedeutet „Deeskalation“?
 Konzentration auf den Konflikt
 Stufenweise Entspannung einer Konfliktsituation
 Gewaltsame Beseitigung einer Konfliktsituation
 Den Grund der Eskalation fortbestehen lassen
(1 Punkte)
Frage 042/072,   Frage-Nr. 188
Kategorie: Umgang_mit_Menschen
Frage: Nach einem Popkonzert will sich ein Besucher über die schlechte Akustik beim Veranstalter beschweren. Welches professionelle Verhalten wird von Wachpersonen erwartet?
 Sie bleiben ruhig, sachlich und beherrscht
 Sie ignorieren die Beschwerde
 Sie mischen sich nicht in fremde Angelegenheiten ein.
 Sie hören sich die Beschwerde des Besuchers an
(1 Punkte)
Frage 043/072,   Frage-Nr. 189
Kategorie: Umgang_mit_Menschen
Frage: Jeder Mensch empfindet Stress anders. Wann kann Stress positiv wahrgenommen werden?
 In einer Angstsituation
 Bei der Vorbereitung einer Urlaubsreise
 Bei unberechtigter Kritik des Vorgesetzten
 Bei einem Sieg in einem sportlichen Wettkampf
(1 Punkte)
Frage 044/072,   Frage-Nr. 190
Kategorie: Umgang_mit_Menschen
Frage: Bei einer Eingangskontrolle beschwert sich ein Besucher laut und heftig, weil er sich ungerecht behandelt fühlt. Wie sollte sich die Wachperson S verhalten?
 S sagt: „Sie werden sich auch noch an die Ordnungsregeln gewöhnen.“
 S bleibt freundlich und bittet den Besucher um Verständnis für die Kontrolle
 S bleibt ruhig, sachlich und beherrscht
 S sagt nicht, zeigt aber deutliche Drohgebärden
 S spottet:“ Seien Sie froh, wenn ich Sie überhaupt reinlasse“
(1 Punkte)
Frage 045/072,   Frage-Nr. 191
Kategorie: Umgang_mit_Menschen
Frage: Was kann getan werden, um ein professionelles Telefongespräch zu führen?
 Hintergrundgeräusche und Störungen vermeiden
 Gleichförmig und eintönig sprechen, Silben verschlucken
 Deutlich und klar sprechen, kurze Sätze bilden
 Laut und schnell sprechen
(1 Punkte)
Frage 046/072,   Frage-Nr. 192
Kategorie: Umgang_mit_Menschen
Frage: Welche Aussagen über den sozialen Status sind richtig?
 Personen, die einen bestimmten Status anstreben umgeben sich häufig mit Statussymbolen wie Titeln oder Besitzgegenständen
 Wer den Status eines Mitarbeiters hat, ist in Konfliktsituationen anders zu behandeln als derjenige, der den Status einer Führungskraft hat.
 Mit dem Status eines Menschen werden oft bestimmte Rollenerwartungen verbunden?
 Der Status eines Menschen sagt nichts über sein Verhalten aus
(1 Punkte)
Frage 047/072,   Frage-Nr. 193
Kategorie: Umgang_mit_Menschen
Frage: Wodurch wird Deeskalation gefördert?
 Durch die Verminderung gewaltauslösender Faktoren
 Durch die Eindämmung des freien Willen des Gegenübers
 Durch die Veränderung der Sichtweise auf aggressives Verhalten
 Durch die konsequente Durchsetzung des Hausrechts
(1 Punkte)
Frage 048/072,   Frage-Nr. 194
Kategorie: Umgang_mit_Menschen
Frage: Was lässt sich beim Gesprächspartner durch aktives Zuhören erreichen?
 Offenheit
 Vertrauen
 Zurückhaltung
 Distanz
(1 Punkte)
Frage 049/072,   Frage-Nr. 195
Kategorie: Umgang_mit_Menschen
Frage: Warum werden Mitarbeitergespräche geführt?
 Zur Verdeutlichung der Hierarchieunterschiede
 Zur Ermittlung der Zufriedenheit der Mitarbeiter
 Zur Weitergabe von internen Firmeninformationen des Auftraggebers
 Zur Verhinderung von Gerüchten und Stärkung des gegenseitigen Vertrauens
(1 Punkte)
Frage 050/072,   Frage-Nr. 196
Kategorie: Umgang_mit_Menschen
Frage: Wie verhält sich eine Wachperson in einer Paniksituation richtig?
 Draufgängerisch
 Nachgiebig
 Entschlossen
 Beherrscht
(1 Punkte)
Frage 051/072,   Frage-Nr. 197
Kategorie: Umgang_mit_Menschen
Frage: Welche nonverbalen Signale können eine Konfliktsituation entspannen?
 Zorniger Gesichtsausdruck
 Zustimmendes Lächeln
 Offene Arme
 Verschränkte Arme
(1 Punkte)
Frage 052/072,   Frage-Nr. 198
Kategorie: Umgang_mit_Menschen
Frage: Wann ist eine Person tolerant?
 Wenn sie die Verhaltensweisen anderer Menschen respektiert
 Wenn sie die Ansichten und Meinungen anderer Menschen achtet
 Wenn sie andere Menschen wegen ihres Aussehens ablehnt
 Wenn sie die Ansichten anderer Menschen mit allen Mitteln bekämpfen
(1 Punkte)
Frage 053/072,   Frage-Nr. 56
Kategorie: Unfallverhütungsvorschriften
Frage: Welche Aussagen zum Verbandsbuch gemäß DGUV Vorschrift 1, Grundsätze der Prävention, sind richtig?
 Im Verbandsbuch muss die Ausgabe von Arzneimitteln und Verbänden eingetragen werden.
 Das Verbandsbuch muss fünf Jahre aufbewahrt werden.
 Im Verbandsbuch muss die Krankmeldung eines Mitarbeiters zum Dienstbeginn eingetragen werden.
 Im Verbandsbuch ist jede Erste-Hilfe-Leistung einzutragen. Die Aufzeichnungen sind vertraulich zu behandeln.
(1 Punkte)
Frage 054/072,   Frage-Nr. 106
Kategorie: Unfallverhütungsvorschriften
Frage: Was stellt die Nichtbeachtung einer Unfallverhütungsvorschrift gemäß Sozialgesetzbuch VI dar?
 Einen Arbeitsverstoß
 Eine Ordnungswidrigkeit
 Eine Straftat
 Eine unerlaubte Handlung
(1 Punkte)
Frage 055/072,   Frage-Nr. 173
Kategorie: Unfallverhütungsvorschriften
Frage: Eine Wachperson, die im Dienst eine Schusswaffe führt, hat seit 8 Monaten nicht mehr an Schießübungen teilgenommen.

Welche Aussagen sind gemäß der Unfallverhütungsvorschrift DGUV Vorschrift 23 richtig?
 Der Bewachungsgewerbetreibende hat dafür zu sorgen, dass der Wachperson der Umgang mit der Dienstwaffe untersagt wird.
 Der Bewachungsgewerbetreibende darf die Wachperson mit einer Schusswaffe erneut ausrüsten, sobald diese an Schießübungen teilnimmt.
 Der Bewachungsgewerbetreibende muss nichts veranlassen, da die Wachperson für die Schießausbildung selbst verantwortlich ist
 Der Bewachungsgewerbetreibende muss unverzüglich eine Meldung an die zuständige Gewerbebehörde machen.
(1 Punkte)
Frage 056/072,   Frage-Nr. 174
Kategorie: Unfallverhütungsvorschriften
Frage: Wer handelt ordnungswidrig gemäß der Unfallverhütungsvorschrift DGUV Vorschrift 23?
 Der Bewachungsgewerbetreibende, wenn er das Verhalten des Wach- und Sicherungspersonals nicht durch Dienstanweisungen regelt
 Das Wach- und Sicherungspersonal, wenn es während der Dienstzeiten alkoholische Getränke einnimmt
 Das Wach- und Sicherungspersonal, wenn es als Brillenträger der Pflicht nicht nachkommt,
a. die Brille gegen verlieren zu sichern
 Das Wach- und Sicherungspersonal, wenn es unterlässt, durch Anlegen der Ausrüstungsgegenstände für ausreichende Bewegungsfreiheit zu sorgen
(1 Punkte)
Frage 057/072,   Frage-Nr. 175
Kategorie: Unfallverhütungsvorschriften
Frage: Was muss gemäß der Unfallverhütungsvorschrift DGUV Vorschrift 23 beachtet werden, wenn das Wach- und Sicherungspersonal bei Dunkelheit eingesetzt wird?
 Das Wach- und Sicherungspersonal muss sich privat mit leistungsstarken Taschenlampen ausrüsten
 Der Bewachungsgewerbetreibende muss das Wach- und Sicherungspersonal mit leistungsfähigen Handleuchten ausrüsten
 Das Wach- und Sicherungspersonal soll in erreichbarer Nähe auf Ersatzlampen und Ersatzbatterien Zugriff haben
 Das Wach- und Sicherungspersonal muss funktionsfähige Handleuchten mitführen
(1 Punkte)
Frage 058/072,   Frage-Nr. 176
Kategorie: Unfallverhütungsvorschriften
Frage: Die Unfallverhütungsvorschrift DGUV Vorschrift 23 verbietet den Genuss von Alkohol und anderen berauschenden Mitteln während der Dienstzeit und in einem angemessenem Zeitraum vor Dienstantritt.

Was sind berauschende Mittel?
 Betäubungsmittel
 Koffein- und Nikotinhaltige Genussmittel
 Medikamente, die die Reaktionsfähigkeit beeinträchtigen
 Energydrinks
(1 Punkte)
Frage 059/072,   Frage-Nr. 177
Kategorie: Unfallverhütungsvorschriften
Frage: Welche Aussagen zu Diensthunden sind gemäß der Unfallverhütungsvorschrift DGUV Vorschrift 23 richtig?
 Ungeprüfte Hunde dürfen zur Wahrnehmungs- und Meldeaufgaben eingesetzt werden.
 Ungeprüfte Hunde dürfen eingesetzt werden, wenn innerhalb des laufenden Kalenderjahres die Gebrauchshundeprüfung beantragt wird.
 Nur geprüfte Hunde mit Hundeführer dürfen als Diensthunde eingesetzt werden.
 Hunde, die zur Bösartigkeit neigen, können als Diensthundeeingesetzt werden, wenn sie im Dienst einen Beißkorb tragen.
(1 Punkte)
Frage 060/072,   Frage-Nr. 178
Kategorie: Unfallverhütungsvorschriften
Frage: Bei Sicherungstätigkeiten, wie z.B. in Asylunterkünften, können sich für das Wach- und Sicherungspersonals besondere Gefahren ergeben. Welche Aussagen dazu sind gemäß der Unfallverhütungsvorschrift DGUV Vorschrift 23 richtig?
 Es darf nur Wach- und Sicherungspersonal eingesetzt werden, das über ausreichend Menschenkenntnis und Lebenserfahrung verfügt und die Sachkundeprüfung erfolgreich abgelegt hat.
 Der Unternehmer ist verpflichtet, bei Sicherungstätigkeiten mit besonderen Gefahren z.B. mit einem hohem Konfliktpotential, immer zwei oder mehr Wachpersonen einzusetzem.
 Der Unternehmer muss sicherstellen, dass das Wach- und Sicherungspersonal überwacht wird, z.B. per Telefon oder Personen-Notsignal-Anlagen
 Der Unternehmer muss die zu sichernden Objekte zum Schutz des Wach- und Sicherungspersonals regelmäßig auf Gefahren überprüfen und festgestellte Gefahren beseitigen
(1 Punkte)
Frage 061/072,   Frage-Nr. 179
Kategorie: Umgang_mit_Verteidigungswaffen
Frage: Bei welchen Waffen ist der Besitz erlaubt, aber das Führen gemäß WaffG grundsätzlich verboten?
 Einhandmesser
 Faustfeuerwaffen
 Schreckschusswaffen
 Anscheinswaffen
(1 Punkte)
Frage 062/072,   Frage-Nr. 180
Kategorie: Umgang_mit_Verteidigungswaffen
Frage: Welche Aussagen zu Anscheinswaffen sind gemäß WaffG richtig?
 Anscheinswaffen dürfen im Bewachungsgewerbe zur Abschreckung potentieller Täter geführt werden.
 Anscheinswaffen sind z.B. Schreckschuss- und Reizstoffwaffen mit PTB- Zeichen im Kreis
 Anscheinswaffen sind z.B. unbrauchbar gemachte Schusswaffen mit dem Aussehen von Feuerwaffen
 Anscheinswaffen dürfen geführt werden, wenn es der Auftraggeber zur Erfüllung eines Bewachungsauftrages verlangt
(1 Punkte)
Frage 063/072,   Frage-Nr. 181
Kategorie: Umgang_mit_Verteidigungswaffen
Frage: Was sind verbotene Waffen gemäß WaffG?
 Stahlruten
 Wurfsterne
 Schreckschusswaffen
 Armbrüste
(1 Punkte)
Frage 064/072,   Frage-Nr. 182
Kategorie: Umgang_mit_Verteidigungswaffen
Frage: Wie sind erlaubnispflichtige Kurzwaffen gemäß WaffG aufzubewahren?
 Erlaubnispflichtige Kurzwaffen sind so aufzubewahren, dass ein Abhandenkommen und der Zugriff unbefugter Dritter nicht möglich ist.
 Bis zu fünf Kurzwaffen dürfen in einem Sicherheitsbehältnis der Stufe B (nach VDMA 24992) aufbewahrt werden
 Erlaubnispflichtige Kurzwaffen dürfen in einem Aktenschrank mit Buntbartschloss aufbewahrt werden, wenn der Raum alarmgesichert ist.
 Erlaubnispflichtige Kurzwaffen dürfen in einem mit Vorhängeschloss gesicherten Stahlblechschrank aufbewahrt werden.
(1 Punkte)
Frage 065/072,   Frage-Nr. 199
Kategorie: Grundsätze_der_Sicherheitstechnik
Frage: Welche allgemeinen Löschregeln sind bei der Bekämpfung eines Entstehungsbrandes zu beachten?
 Wahl des richtigen Löschmittels je nach Brandklasse des Brandobjektes
 Sind mehrere Helfer am Brandort, die Feuerlöscher nacheinander einsetzen
 Den Brandherd von der Seite und von hinten nach vorne bekämpfen
 Den Feuerlöscher erst unmittelbar am Brandherd in Betrieb setzen
(1 Punkte)
Frage 066/072,   Frage-Nr. 200
Kategorie: Grundsätze_der_Sicherheitstechnik
Frage: Worauf haben Wachpersonen bei der Kontrolle von Flucht- und Rettungswegen in einem Wachobjekt zu achten?
 Dass Notausgangstüren im Verlauf von Fluchtwegen während der betrieblichen Arbeitszeit offenstehen, um jederzeit eine schnelle Flucht zu ermöglichen
 Dass die Flucht- und Rettungswege nicht durch Gegenstände verstellt sind
 Dass die Schlüssel für Notausgangstüren in einem Schlüsselkasten bereitgehalten werden
 Dass sich die Türen im verlauf von Fluchtwegen leicht und ohne besondere Hilfsmittel öffnen lassen.
(1 Punkte)
Frage 067/072,   Frage-Nr. 201
Kategorie: Grundsätze_der_Sicherheitstechnik
Frage: Welche Brandmelder reagieren auf Temperaturanstieg?
 Wärmedifferentialmelder
 Wärmemaximalmelder
 Rauchmelder
 Flammenmelder
(1 Punkte)
Frage 068/072,   Frage-Nr. 202
Kategorie: Grundsätze_der_Sicherheitstechnik
Frage: Was bedeutet der „Duplex-Betrieb“ beim Funkbetrieb?
 Die Datenübertragung ist nur abwechselnd in beide Richtungen einer Telekommunikationsverbindung möglich
 Die Datenübertragung ist nur zwischen zwei ortsfesten Funkstellen mögliche
 Die Datenübertragung ist gleichzeitig in beide Richtungen einer Telekommunikationsverbindung möglich
 Die Datenübertragung ist nur in eine Richtung Möglich
(1 Punkte)
Frage 069/072,   Frage-Nr. 203
Kategorie: Grundsätze_der_Sicherheitstechnik
Frage: Welche Aussagen zum Digitalfunk sind richtig?
 Er bietet eine Notruffunktion mit Ortungsmöglichkeit
 Er gewährt eine bessere Sprachqualität und unterdrückt störende Hintergrundgeräusche
 Er ist störanfälliger und leistungsschwächer als der Analogfunk
 Er ist leicht abzuhören, d.h. der Datenschutz ist nicht gesichert
(1 Punkte)
Frage 070/072,   Frage-Nr. 204
Kategorie: Grundsätze_der_Sicherheitstechnik
Frage: Welche Bestandteile eines Gebäudes bilden Schwerpunkte einer Außenhautkontrolle?
 Fenster und Dachluken
 Ein- und Ausfahrten
 Ein- und Ausgangstüren
 Zäune und Mauern
(1 Punkte)
Frage 071/072,   Frage-Nr. 205
Kategorie: Grundsätze_der_Sicherheitstechnik
Frage: Wovon ist der Sicherheitswert eines Schließzylinders abhängig?
 Von der Nachschließsicherheit
 Von der Art der Schließanlage
 Von der Art und Weise der Verwahrung der Schlüssel
 Von der Aufsperrsicherheit
(1 Punkte)
Frage 072/072,   Frage-Nr. 206
Kategorie: Grundsätze_der_Sicherheitstechnik
Frage: Wie wird der Widerstandswert eines Sicherheitszauns erhöht?
 Durch Anbringen eines Übersteig- und Unterkriechschutzes
 Durch Verwenden hochfester Materialien, z.B. eines Stahlprofilzauns
 Durch ausreichende Beleuchtung. So werden unbefugte Personen abgeschreckt
 Durch Installieren einer Videoanlage
(1 Punkte)


Diese Webseite kann keinen Unterricht ersetzen, denn es wird an vielen Stellen sich Fragen ergeben, die hierin nicht beantwortet werden können (z. B. Verständnisfragen).

Jedoch soll es demjenigen eine Hilfe sein, sein Wissen zu dem schwierigen Thema zu testen.